Im April findet wieder ein reguläres (Frühjahrs-)Tasting statt. Das Lineup ist noch in Arbeit und wird voraussichtlich Ende Januar hier erscheinen. Wie immer basteln wir noch an einer vernünftigen Reihenfolge. Der Termin steht jetzt endgültig fest, es ist der 12. April, der den meisten Gästen gepasst hat. Es gelten wieder die gewohnten Regeln und die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen limitiert. Auch der Preis richtet sich nach dem Angebot, es sind aber einige Abfüllungen dabei, die nur aus dem UK, aus bereits lange geschlossenen Brennereien kommen, oder einfach Raritäten sind, die nur noch schwer oder eben teuer zu bekommen sind. Der Preis für die Teilnehmer geht aber nicht über das Vorjahresniveau hinaus. Bei Interesse einfach eine Mail an: Frühjahrstasting in Heng. Das weitere 'Drumherum' bleibt auch wie gehabt.
Unser Thema für das Frühjahrstasting ist: Eine Rundreise durch alle schottischen Whisky-Regionen!

es gibt wieder einen (1) freien Platz


 

Für diese Flaschen haben wir uns entschieden


Wir beginnen in der SPEYSIDE: Miltonduff 37 Jahre alt, von G&M, 1968 – 2005 mit 40%. Die Brennerei wurde auf dem alten Gelände der Pluscarden Priory errichtet und ist eine der ersten offiziell lizenzierten Destillerien. Gordon & MacPhail füllt ihn im Namen der Brennerei als Single Malt ab. >#Whiskybase

Von dort geht´s in die HIGHLANDS: Glen Mhor, 20 Jahre alt, eine Signatory Abfüllung von 1980-2001, aus dem Sherry-Butt #879, Btl. 428/842 mit 43%. Im Mai 1983 wurde die Brennerei geschlossen und im Oktober 1986 abgerissen. Auf dem Gelände steht heute ein Supermarkt. >#Whiskybase

Ein Sprung weit in den Süden nach KINTYRE/CAMPBELTOWN: Springbank OA House and Tree Label, 12 Jahre alt, kam in den 90ern heraus und sorgte für guten Geschmack. >#Whiskybase

Wieder etwas nord-westlicher in die LOWLANDS: Littlemill Gordon & Company, 23 Jahre alt, 01.1991-06.2014, Bourboncask #112, Btl. one/225, 52,9% aus der Serie Pearls of Scotland ein sehr vielschichtiger Vertreter dieser Region. >#Whiskybase

Wir setzen über auf die Insel ISLAY: Bowmore 26 Jahre alt. Berry Brothers & Rudd, 1987 – 2014, Bourbon(?)Cask #8221 mit 46%. Die Bowmore aus den 80ern haben meist ein spezielles Aroma. Sehr blumig und süß, es gibt aber auch hier immer wieder Ausreisser...! >#Whiskybase

Zu guter Letzt ein weiter Sprung zu den INSELN der Orkneys: Scapa OA, Vintage Edition 2003, 19 Jahre alt, 17.06.2003-17.08.2022, 56.7%. Eine der wenigen offiziellen Scapa-Abfüllungen, die erste exklusiv für The Whisky Exchange und sie kam in Fassstärke in die Flaschen. >#Whiskybase

Ein Starter-Whisky und ein Re-Starter nach der Pause gehen auf Kosten des Hauses. Der Preis für das Tasting ist wie immer der reine Selbstkostenpreis - auch bei den Raritäten haben wir nichts draufgeschlagen. Es gibt jeweils 2cl aus den angebotenen Flaschen. Diese werden - auch wie immer bei uns - einige Zeit vorher belüftet und vorverkostet, sonst wird daran nichts verändert oder manipuliert, Ehrensache. Der Start der Veranstaltung am gewohnten Ort ist für 18:30 Uhr vorgesehen. Der Shuttle-Dienst für S-Bahn-Fahrer ist natürlich auch wieder im Angebot. Wir freuen uns auf unsere Gäste!